Ihre Bundestagbesichtigung – Im Zentrum der Macht

April 3rd, 2017

Deutschlands Schaltzentrale: Den Bundestag besichtigen
Seit jeher strahlt Berlin eine große Anziehungskraft aus, nicht nur für Touristen aus dem Ausland, sondern auch für Deutsche. Das liegt einerseits an der enormen kulturellen Vielfalt, andererseits an der langen und bewegten Geschichte der Stadt. Nicht zu vergessen ist dabei jedoch: Berlin ist ein Politik-Zentrum. Entscheidungen, über die im Deutschen Bundestag abgestimmt werden, betreffen neben den 80,62 Millionen Menschen in Deutschland oft auch europäische Belange. Eine Bundestagbesichtigung sollte deshalb jeder, der Berlin besucht, einmal gemacht haben.

rz1
©www.freepik.com

Angebote des Bundestages

Dem politisch interessierten Besucher werden mehrere Formate für einen Besuch angeboten. Der Klassiker ist die Hausführung. Hier wird zwischen mehreren Arten der Führung unterschieden, je nach Ihrem Interesse. Möchten Sie einen möglichst breiten Überblick, empfiehlt sich die normale Führung durch das Reichstagsgebäude, in der eine vielseitige Mischung aus Arbeitsabläufen, Geschichte, Architektur und Aufgaben erläutert wird. Diese finden täglich um 10.30 Uhr, 13.30 Uhr, 15.30 Uhr, 18.30 Uhr statt. Auch Grundwissen über die Zusammensetzung des Parlaments werden vermittelt. Wenn Sie sich besonders für deutsche Politikgeschichte interessieren, gibt es eine Schwerpunktführung, die den Hauptaugenmerk auf die Geschichte des Parlamentarismus in Deutschland legt. Die Möglichkeit einer solchen Führung besteht jeden Tag um 9.00 Uhr, 10.30 Uhr, 12.00 Uhr, 13.30 Uhr und 15.00 Uhr. Interessieren Sie sich eher für das Gebäude selbst, bietet sich eine Kunst- und Architekturführung an, immer Samstags, sonntags und gegebenenfalls an Feiertagen um 11.30 Uhr. Eine Bundestagbesichtigung kann also die verschiedensten Schwerpunkte haben.

Angebote für Familien

Für Familien gibt es zudem spezielle Familienführungen, die kindgerecht die Funktion des Parlaments erörtern und dem Nachwuchs zwischen fünf und 14 Jahren erste politische Bildung vermitteln. Familienführungen finden immer Samstags, Sonntags und an den meisten Feiertagen um 10.00 Uhr, 12.30 Uhr und 14.30 Uhr statt. Sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene gibt es Audioguides mit einer Fülle an zusätzlichen Informationen zu den jeweiligen Bereichen des Reichstagsgebäudes. Je nach der täglichen Wetter- und Sicherheitslage muss übrigens vor Ort entschieden werden, ob der Besuch der berühmten Kuppel des Gebäudes möglich ist. Alle Angebote des Besucherdienstes des Deutschen Bundestages sind im Sinne einer Teilhabe aller Bürger kostenlos.

Im Zentrum der Macht – Besuch einer Plenarsitzung

Der Besuch einer Plenarsitzung ist, auch weil die Anzahl der Plätze naturgemäß limitiert ist, vorher schriftlich anzumelden (via Online-Formular auf www.bundestag.de). Sie erleben dann auf einer Besuchertribüne etwa eine Stunde einer Bundestagsdebatte. Diese Möglichkeit haben Sie mittwochs von 13.00 bis 16.00 Uhr, donnerstags von 9.00 bis 22.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 14.00 Uhr. Hier ist jedoch eine Anmeldung bereits einige Wochen vorher ratsam. Dennoch lohnt sich dieses Angebot besonders, die Transparenz des Deutschen Bundestages ist im Grundgesetz verankert und es gibt keine direktere Möglichkeit, den Politikbetrieb im Bundestag live zu erleben.

MINOLTA DIGITAL CAMERA

©www.freepik.com

 

In und um den Bundestag – Hotspots

In unmittelbarer Nähe zum Bundestag liegt das Paul-Löbe-Haus und das Jakob-Kaiser-Haus, die beide eine außerordentliche Architektur bieten. Überhaupt ist natürlich das gesamte Regierungsviertel einen Rundgang wert. Hier kann die „blaue Stunde“ am frühen Abend genossen werden oder das Schloss Bellevue besucht werden. Im Reichstagsgebäude selbst kann zwischen 09.00 und 16.30 Uhr sowie 18.30 und 00.00 Uhr im Dachgarten-Restaurant niveauvoll gegessen werden. Im „Deutschen Dom“ finden Sie die Dauerausstellung „Wege – Irrwege – Umwege“.

Allgemeine Hinweise

Im Reichstagsgebäude herrschen strenge Sicherheitsvorschriften. Größere Gepäckstücke dürfen nicht mitgenommen werden. Dabei gilt zu beachten, dass Sie diese am Tag ihres Besuchs gar nicht erst mitnehmen sollten, denn auch vor Ort können keine großen Taschen oder Koffer verwahrt werden. Es gibt keine Schließfächer oder ähnliches. Im Eingangsbereich findet eine Röntgenkontrolle statt, bei der kleine Handtaschen und Jacken durchleuchtet werden, sowie eine Kontrolle mit Metalldetektoren.
Anfahrt

Sie erreichen das Reichstagsgebäude mit der U-Bahn Linie U2 (Haltestelle „Stadtmitte“) und der U-Bahn Linie U6 (Haltestelle „Französische Straße“) sowie mit den Bus-Linien 100 und M41. In Stadtteil “Mitte” ist der Bundestag umfassend ausgeschildert.

——————————————— ~ ———————————————